Startseite
Die Räumlichkeiten
Aus- und Weiterbildung
Bildungsurlaub
Aktuelles und Seminarübersicht
Praxis für Psychotherapie
Integrierte Kurzzeit-Psychotherapie
Mentaltraining und Hypnotherapie
Klangmassage nach Peter Hess®
Arbeit am Tonfeld®
Marma Yoga®
Reiki und Klang für Schwangere
Jikiden Reiki®
Shambala - Schamanismus
Kontakt - Impressum - Datenschutz
Anfahrt und Unterkunft
Netzwerk und Empfehlungen
Persönliches
Bildergalerie
       


 

 


Lebendiger Schamanismus


ist ein Erkenntnisweg und eine innere respektvolle Haltung und Achtung gegenüber der Schöpfung und allen Geschöpfen.

Dahinter steht die Auffassung, dass die ganze Natur, die Menschen und die Tiere, die Pflanzen, Bäume und Steine, die Flüsse, Seen und Meere beseelt sind.

Bewusstsein, Zeit und Raum sind überschreitbare Grenzen.

Lebendiger Schamanismus ist eine tiefe Spiritualität des Herzens, und hat nicht zur Bedingung, dass er nur in der freien Natur praktiziert und gelebt werden kann. Zweifellos kann der Mensch am Besten in der Natur Erholung, Regeneration und Heilung finden und sich dort am intensivsten mit allem verbunden fühlen, was existiert.

Wir leben jedoch in einem westlichen Land, zumeist in Dörfern, Städten und Großstädten, mit industriell geprägten Bedingungen und dürfen eine für uns angemessene Form des Schamanismus finden. Es ist nicht notwendig, dass wir die Einweihungsrituale nativer Traditionen kopieren, um die schamanische Kraft in uns zu erwecken. Sie schläft in unserer Seele. Die spirituellen Kräfte und Fähigkeiten gehören zum Mensch-Sein dazu. Überall gibt es daher bereits Menschen, die diese Kraft in sich entwickelt haben und die sich humorvoll "Stadt-Schamanen" nennen.

Es ist nicht möglich, dass wir alle irgendwo "draußen in der freien Natur" existieren können, aber es ist möglich, sich innerhalb der persönlichen Bedingungen am eigenen Wohnort, am eigenen Arbeitsplatz, in der eigenen Familie und mit den Nachbarn und Freunden für ein neues lebenswertes Umfeld zu engagieren und einen neuen achtsamen und einfühlsamen Umgang miteinander und mit der Natur zu pflegen.

Voraussetzung für ein gutes Miteinander und einen respektvollen Umgang mit der Erde, die uns nährt und erhält ist es, die Disharmonien in sich selbst zu heilen. Disharmonie ist aus schamanischer Sicht die Ursache allen Leids und aller Krankheit. Es gibt viele Möglichkeiten diesen persönlichen Heilungs- und Entwicklungsweg zu gehen; ich biete dazu die Achtsamkeitspraxis an, Yoga, Meditation, Reiki, Klangmassage, Metamorphische Massage und schamanische Heil-Rituale. Allem liegt die Spiritualität des Herzens und eine tiefgreifende schamanische Wurzel zugrunde.

In mir ist eine große Verbundenheit zu den Schamaninnen im Altai-Gebirge und ein Wissen um die schamanischen Fähigkeiten meiner Ahninnen. Für die Heilung und die Kraft, die mir persönlich durch die schamanische Arbeit zugeflossen sind, bin ich sehr dankbar und bin nun bereit, diese Erfahrungen und dieses Wissen mit Ihnen zu teilen.

Ich biete Ihnen an, für eine Weile Ihre Wegbegleiterin zu sein.







Voraussetzung zur Teilnahme  an der Projektgruppe:
 
Abgeschlossenes Schamanisches Basis-Seminar und die Selbstverpflichtung an allen Veranstaltungen teilzunehmen.

Umfang der Weiterbildung im Zeitraum von 2015 - 2017.
4 Wochenenden jeweils Freitag bis Sonntag,
4 Integrationstage zwischen den Seminaren und
1 fünf-tägige Abschlusswoche, 

Aufteilung im Einzelnen: 2015 und 2016 jeweils 2 Wochenend-Seminare und 2 Integrationstage und
2017 eine Abschluss-Woche

Ziel der Projektgruppe: Gemeinsam wollen wir in dieser Gruppe unsere persönliche Spiritualität entfalten und herausfinden, wie weit alte schamanische Heil- und Kommunikationsweisen in unsere Alltagswelt transferiert werden können.
 
Wir wollen erforschen, wie diese Erfahrungen schamanischer Spiritualität in den Alltag, in die Beziehungen und in den jeweiligen beruflichen Kontext integriert werden können und wie dies das Erleben im persönlichen und im beruflichen Alltag beeinflusst und möglicherweise verändert.

Wir werden uns an den 4 Wochenenden mit den Elementen Wasser, Erde, Feuer und Luft beschäftigen und uns so dem inneren Wesen dieser Elemente annähern. 
Zwischen den einzelnen Wochenenden gibt es Integrationstage, die die Themen vertiefen sollen und Raum geben zum Erfahrungsaustausch.Das fünfte Element, Äther oder Raum genannt, ist der Begegnung mit dem persönlichen Spirit gewidmet und wird in der Abschlusswoche erfahren. 

Die Elemente sind die Basis der Schöpfung und aller Geschöpfe im Natur- und Pflanzenreich und im ganzen Kosmos. Sie sind Bilde- und Wandlungskräfte und wir können von ihrer Transformationskraft lernen. 

Transformation oder Wandlung vollzieht sich in 7 Schritten:
Klare Absicht, Liebe fließen lassen, Harmonie (wieder) herstellen mit Tönen und Klängen, Einheit durch Einklang und Verbundenheit, Aufmerksamkeit, Konzentration und Vorstellungskraft.

Wir gestalten Rituale und Zeremonien: zum Loslassen, zur Zusammenarbeit mit den geistigen Kräften unserer Verbündeten in der Nicht-Alltäglichen Wirklichkeit, für die Unterstützung der Heilarbeit und zum Ausdruck unserer Wertschätzung.

Wer um die Macht des Klanges weiß, kennt das Geheimnis des ganzen Universums
. (Hazrat Inayat Khan)
Mit Herz und Verstand mit dem Klang unserer Stimme und der Trommel wollen wir mit den Spirits und der Natur kommunizieren. Durch Dankbarkeit entsteht Harmonie und Heilung und die 5 großen Kräfte Wahrheit, Schönheit, Gesundheit, Glück und Licht können sich in unserem Leben verwirklichen.

Termine 2015:
1. WE     10. - 12. April 2015      Tagungshaus Oberlinspher Mühle, 59969 Bromskirchen 
Integrationstag: 12. Juli 2015       Kraftquelle-Frankfurt, Hostatostrasse 41, 659292 Frankfurt-Höchst

2. WE     02. - 04. Okt. 2015        Hans-Asmussen-Haus, Gichenbacher Str. 9, 36129 Gersfeld-Dalherda 
Integrationstag:  06. Dez. 2015    Kraftquelle-Frankfurt, Hostatostrasse 41, 659292 Frankfurt-Höchst

Termine 2016/17:
3. WE     22. - 24. April 2016       Kommunikationszentrum Beuerhof 1, 54579 Üxheim/Eifel 
Integrationstag: 5. Juni 2016        Kraftquelle-Frankfurt, Hostatostrasse 41, 659292 Frankfurt-Höchst

4. WE     28. - 30. Okt. 2016        Hans-Asmussen-Haus, Gichenbacher Str. 9, 36129 Gersfeld-Dalherda 
Integrationstag:  29. Jan. 2017     Kraftquelle-Frankfurt, Hostatostrasse 41, 659292 Frankfurt-Höchst

Abschlusswoche 2017:
Mi. 14. - Mo. 19. Juni 2016         Kommunikationszentrum Beuerhof 1, 54579 Üxheim/Eifel 
                                                     (Donnerstag, 15.6. Feiertag, Freitag, 16.6. Brückentag)



2015 Projektgruppe Neue Wege Schamanisch Spirituelle Entwicklungsarbeit.pdf


2015 Anmeldung Projektgruppe Neue Wege.pdf






Es geht in diesem Seminar darum, das Bewusstsein für sich selbst, für die eigenen Wurzeln, für den eigenen Weg und für die eigene Spiritualität zu schärfen und zu erweitern.

Wir müssen nicht einer schamanischen Kultur angehören, um die Fähigkeiten und das Handwerkszeug schamanischer Arbeit für uns anwenden zu können.

In diesem Basis-Seminar werden Reisewege, schamanische Arbeitstechniken, Rituale und vieles mehr vermittelt, was dazu dienen soll, sich selbst im Alltag noch besser zu verankern und größere Handlungs- und Wahrnehmungsspielräume zu erfahren.

Schamanische Spiritualität bedeutet, diesem Planeten und allem was auf ihm wächst und gedeiht in Achtung und Respekt zu begegnen, es bedeutet liebevoll und mit einer inneren Haltung von Offenheit das Leben und die Beziehungen zu gestalten, gleichwertig im privaten und persönlichen Umfeld, wie im beruflichen und geschäftlichen Bereich.

Schamanische Weltsicht heißt Verantwortung zu übernehmen, für sich selbst, im eigenen Bereich; in und mit einer Gruppe oder Gemeinschaft und über den eigenen Bereich hinaus.

Die Themen des Basis-Seminars sind:

Die schamanische Kosmologie der drei Welten,
sicheres Reisen in der Nichtalltäglichen Wirklichkeit
und die Arbeit mit persönlichen Verbündeten und Krafttieren. 

Wir beschäftigen uns mit den Wesenskräften der Natur, singen gemeinsam alte und neue Kraft- und Heillieder und lernen eigene Rituale zu gestalten, um die individuelle Schöpferkraft zu erfahren.
 
Gemeinsam üben wir das Reisen in der Nichtalltäglichen Wirklichkeit (NAW) unter der Begleitung der schamanischen Trommel. Der Weg von der Alltagswirklichkeit in die NAW führt durch eine Schwellenzone, zum Beispiel in die «Untere Welt», in die «Obere Welt» oder in die «Mittlere Welt».

Dort wird nach dem Vorbild der alten schamanischen Traditionen der Kontakt zu den Krafttieren und spirituellen Lehrern gefunden. Diese vermitteln, wie schon seit Jahrtausenden, das Wissen und die Heilkraft, um im Alltag für sich selbst, für andere und für die Welt heilsam zu wirken.

Das Basis-Seminar ist die Voraussetzung für die Teilnahme an der Trommelgruppe, sowie für den Besuch von Fortgeschrittenen-Seminaren und ist von Lucia Lotze, als Lehrbeauftragte von Sandra Ingermann, anerkannt. Teilnehmer/innen dieses Basis-Seminars haben also auch die Möglichkeit die schamanischen Vertiefungsseminare bei mir sowie bei Lucia Lotze zu besuchen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um in einem überschaubaren Kontext arbeiten zu können. 
               
Basis-Seminar               23. - 25. Juni 2017

Investition:                    250,00 € - für Wiederholer 120,00 €

Seminarzeiten:  23 Ausbildungsstunden            
Freitags       15:00 bis ca. 22:00 Uhr   06 Std. + 1 Std. Pause
Samstags     09:30 bis ca. 21:30 Uhr   10 Std. + 2 x 1 Std. Pause
Sonntags     09:30 bis ca. 17:30 Uhr    07 Std. + 1 Std. Pause


Ausschreibung Schamanische Basis-Seminare.pdf
      

Anmeldung Schamanische Seminare.pdf




Voraussetzung für die Teilnahme:       Schamanisches Basis-Seminar

Termine 2017

Montag           30. Januar         18:30 bis ca. 21:30
Montag           06. März           18:30 bis ca. 21:30
Montag           10. April           18:30 bis ca. 21:30
Montag           22. Mai             18:30 bis ca. 21:30
Montag           12. Juni             18:30 bis ca. 21:30
Montag           10. Juli              18:30 bis ca. 21:30
Sommerpause
Montag           11. September   18:30 bis ca. 21:30
Montag           09. Oktober       18:30 bis ca. 21:30
Montag           13. November   18:30 bis ca. 21:30
Montag           18. Dezember    18:30 bis ca. 21:30

Unkostenbeitrag 10 €   


2017 Termine Trommelgruppe.pdf






Extraktion – die Entlastung des Systems
Transmutation – die Wandlungskunst
Heilung – die Umkehr des Weges
Prophylaxe – die Wiederherstellung der Harmonie zwischen Mensch, Natur und Kosmos

Die polaren Kräfte der Erde erzeugen in uns immer wieder Ungleichgewichte, so dass es notwendig ist, das Gleichgewicht und die Harmonie ständig wieder bewusst herzustellen

Krankheit ist also das Ungleichgewicht bzw. die Disharmonie im Körper/Geist/Seele Bereich – das sich in "zu viel" oder "zu wenig" zeigen kann.

Heilung geschieht in Form von Ritualen der Dankbarkeit, der Extraktion oder der Kraftrückholung und entsteht zunächst auf der spirituellen Ebene.

Teilnahmevoraussetzungen:    
Abgeschlossenes Schamanisches Basis-Seminar
Teilnahme auch am Integrationstag verpflichtend

Umfang der Weiterbildung 2017
1 Wochenende (Freitag bis Sonntag)
1 Integrationstag (Samstag)

Datum/Uhrzeiten
05. - 07. Mai  2017  Freitag 16:00 Uhr – Sonntag 17:00 Uhr (Sorrybereits ausgebucht)
06. - 08. Okt. 2017   Freitag 16:00 Uhr – Sonntag 17:00 Uhr (freie Plätze in diesem Seminar)

Seminarort:        Institut für Gesundheitsbildung-Ute Vetter, Hostatostrasse 41, 65929 Frankfurt
Seminargebühr: 375,00 € inklusive Seminargebühr für den Integrationstag
Verpflegung:       Selbstorganisiert durch die Gruppe
______________________________________________________________________

Integrationstag: Samstag 15. Juli 2017              9:30 -17:30 Uhr (Sorry bereits ausgebucht)
Integrationstag: Sonntag 12. Nov. 2017             9:30 -17:30 Uhr (noch freie Plätze in diesem Seminar)

Seminarort:        Institut für Gesundheitsbildung IfG Hostatostrasse 41, 65929 Frankfurt
Verpflegung:      Selbstorganisiert durch die Gruppe
 


2017 10 06 Ausschreibung Extraktion Transmutation Flyer.pdf
    

2017 10 06 Anmeldung Extraktion-Transmutation.pdf
 





Seele ist die vitale Essenz eines Menschen, die Energie, aus der er schöpft. Sind Teile dieser Essenz verloren gegangen oder haben sich abgespalten, steht dem Menschen nur ein Bruchteil seiner Energie zur Verfügung. 
Das kann langfristig bedeuten, dass der Körper nicht genug Energie hat, um sich selbst in die Balance zu bringen, und das Selbstreinigungssystem und Selbstheilungssystem des Körpers zu aktivieren. 

Durch Unfälle, Schocks, traumatisierende Situationen, den Verlust eines Menschen u.v.a. kann die Seelenenergie geschwächt werden und damit Seelenessenz verlorengehen, in der Psychotherapie spricht man dann von Dissoziation (Abspaltung).

Die Betroffenen kommen mit den Veränderungen in ihrem Fühlen, Denken und Handeln nicht mehr zu recht, können die Probleme, die sie umtreiben, nicht lösen, drehen sich im Teufelskreis sinnloser Gedanken und haben Fragen, die sie nicht beantworten können.

Mit der Hilfe und Unterstützung ihrer Verbündeten holen die Schamanen die unversehrte Seelenkraft aus der Nichtalltäglichen Wirklichkeit und geben sie dem Menschen zurück.
Die Seelenrückholung fördert das Ganzwerden und Heilwerden, und hilft uns wieder Zugang zu unserem schöpferischen Potential zu bekommen.

Teilnahmevoraussetzungen:    
Abgeschlossenes Schamanisches Basis-Seminar
Teilnahme auch am Integrationstag

Umfang der Weiterbildung 2017
1 Wochenende (Freitag bis Sonntag)
1 Integrationstag (Samstag)

Datum/Uhrzeiten
15. – 17. September 2017 Freitag 16:00 Uhr  –  Sonntag 16:30 Uhr (Sorry, bereits ausgebucht)

Nächster Termin 2018:             23. - 25. Februar 2018

Seminarort:        Institut für Gesundheitsbildung-Ute Vetter, Hostatostrasse 41, 65929 Frankfurt
Seminargebühr: 375,00 € inklusive Seminargebühr für den Integrationstag
Verpflegung:       Selbstorganisiert durch die Gruppe
______________________________________________________________________

Integrationstag: Samstag 11. November 2017  9:30 -17:30 Uhr (Sorry, bereits ausgebucht)

Nächster Termin 2018:               Integrationstag, Samstag, 21. April 2018 9:30 - 17:30 Uhr

Seminarort:        Institut für Gesundheitsbildung IfG Hostatostrasse 41, 65929 Frankfurt
Verpflegung:      Selbstorganisiert durch die Gruppe


2018 Flyer Seelenrückholungs Seminar.pdf
     

2018 Anmeldung Seelenrückholung.pdf





Das Wort Shambala
begegnete mir zum ersten Mal, als ich das Buch "Das weiße Land der Seele" las.

In diesem Buch erzählt Olga Kharitidi von ihren Erlebnissen im Altai-Gebirge und von ihrer Suche nach Belowodje - dem Land des weißen Wassers - einem mystischen und verborgenen Land, das nur wenige Menschen bisher gefunden und betreten hatten.

Möglicherweise liegt Belowodje im Altai-Gebirge, und es gibt Vermutungen, dass es sogar identisch sein könnte mit Shambala jenem "reinen Land", das in vielen indischen und tibetischen Mythen erwähnt wird. Es gibt viel darüber zu lesen, wenn man Shamb(h)ala als Suchbegriff im Internet eingibt.

Vielleicht gibt es Belowodje/Shambala wirklich, vielleicht ist etwas Wahres an den alten Geschichten, ich denke jedoch, dass es viel mehr darum geht, dieses verborgene Land in uns selbst zu finden und glaube, der Weg nach Belowodje/Shambala führt in das eigene Land der Seele.

Wie auch immer die Spekulationen darüber sein mögen, wie die Legenden lauten oder was die Weisen der Welt - besonders auch der Dalai Lama - darüber wissen mögen, mich hat der Klang dieses Wortes tief berührt und mein Herzchakra pulsiert und wird warm und weit, wann immer ich mich mit Belowodje/ Shambala beschäftige.

Das war mein Beweggrund der Art meiner schamanischen Arbeit den Namen Shambala zu geben.






Schaman/innen sind keine "auserwählten Heils- oder Befehlsempfänger/innen" der geistigen Welt,

sondern gleichberechtigte Partner/innen für die Kräfte der geistigen Welt und die Wesenskräfte der Natur,

die in respektvollem Umgang miteinander arbeiten, für einander da sind und von einander lernen; gegenseitig geben und nehmen, erbitten und danken.


Mir sind unterschiedliche Erklärungen zu dem Wort Schamane bekannt.

  • In unserem Sprachgebrauch wird das Wort Schamane oft für Menschen benutzt, die nach den Vorbildern indianischer Medizinmänner arbeiten.
  • Das Wort selbst scheint jedoch von den Tungusen zu stammen, einem sibirischen Nomadenstamm. (Sandra Ingermann: Heilung für Mutter Erde, S. 10)
  • Wikipedia weiß: Das Wort Schamane stammt vermutlich aus dem Sanskrit,  šaman (ša=wissen, šaman=der Wissende).
  • Ein indischer Ayurveda-Therapeut sagte mir: brahman ist ein Mensch des Wortes und šaman  ist ein Mensch der Tat.
  • Die Schaman/innen von heute verbinden beides, Vermittlung von Wissen und Ausübung von Heil-Ritualen.

Es wird auch unterschiedlich betrachtet, ob wir mit unserem westlich/abendländisch geprägten Kultur-hintergrund Schaman/innen sein können, oder ob nur Menschen, die in einer schamanischen Kultur leben, Schaman/innen sind. In den schamanischen Kulturen finden wir ein animistisches Weltbild. Anima ist die Seele und animistisch bedeutet, dass alles in der Natur, auch die Steine, Berge, Flüsse und die Erde selbst beseelt sind.

Die Schaman/innen sind Heiler/innen, Hüter/innen und Bewahrer/innen des Wissens, sind Weise, sind Ratgeber/innen, Seelsorger/innen, Geschichtenerzähler/innen, Sänger/innen, Künstler/innen, Dichter/innen und Schauspieler/innen. Sie bringen die Heilkraft aus der Nichtalltäglichen Wirklichkeit zu Mensch und Tier, zu Pflanzen und Orten und führen die nötigen Rituale durch.

Aus schamanischer Sicht sind die Ursachen von Störungen in der Gesundheit Disharmonien im körperlich-geistigen Bereich. Schamanische Tätigkeit stellt die Harmonie zwischen Denken, Fühlen und Handeln, zwischen Innen und Außen, zwischen Herz und Verstand, zwischen Himmel und Erde wieder her.

Bei der schamanischen Arbeit kommt es zu Resonanzphänomenen, in denen sich ein spiritueller und energetischer Raum für Veränderung eröffnet und Heilung geschehen kann. Während des schamanischen Rituals werden beide, Schaman/in und Klient/in, in den ewigen "Stirb und Werde Prozess", des Loslassens und Neubeginns einbezogen.

Die Grundlage zur Heilung wird durch die Schaman/innen gelegt, die Heilung aber ist in jedem Fall eine Selbstheilung. Diese Fähigkeit zur Selbstheilung besitzt jeder Mensch, die Kunst der Schaman/innen ist es, Unterstützung zu geben und die Voraussetzung für die Selbstheilung zu schaffen.






(Skulptur von Susanne Schwabe)


Schamanismus ist wesentlich älter als unsere Medizin und die Psychologie, er ist die älteste bekannte spirituelle Praxis und Heilarbeit der Menschheitsgeschichte und die Wurzel aller großen Religionen und Weltanschauungen. Allen gemeinsam ist aber die Auseinandersetzung mit den Grundfragen und Nöten des Menschen.

"Es gibt historische Belege, die vermuten lassen, dass es schamanische Rituale schon vor mindestens 40 000 Jahren gab, einige Anthropologen nehmen sogar an, dass der Schamanismus fast 100 000 Jahre alt ist."
(Sandra Ingermann: Heilung für Mutter Erde, S. 10)


Schamanismus ist eine Erfahrungswissenschaft, die sich sowohl mit der universellen als auch mit der individuellen Schöpferkraft beschäftigt und ist ein Weg, diese Schöpferkraft zu erkennen, zu erleben, zu erforschen, zu gestalten und durch sie heil zu werden. 

Lebendiger Schamanismus und gelebte Spiritualität setzen ein großes schöpferisches und gestalterisches Potential in uns frei. Dieses Potential wird umso kraftvoller, je mehr wir alle unsere Sinne in diesen Prozess mit einbeziehen. Jedes Ritual mit Farben, Düften, Klängen, mit schönen Gegenständen, tast- und fühlbaren Symbolen stärkt die Seele und dadurch die Lebenskraft.

Doch wenn auch die sinnlichen Erlebnisse eines Rituals seine Wirkung deutlich verstärken, so vollziehen sich doch die wesentlichen Schritte der schamanischen Heilung eher im Verborgenen.






Der amerikanische Anthropologe Prof. Harner hat zu Beginn der 80er Jahre einen kulturunabhängigen Weg zur praktischen Erfahrung des schamanischen Wissens geschaffen.

Seine Erlebnisse bei den Jivaro- und den Conibo-Indianern und sein Studium vieler anderer schamanischer Kulturen hat ihn zur Entdeckung des Core-Schamanismus geführt.

Die schamanische Reise als Kernstück läßt sich in Sibirien, Lappland, Afrika, Australien, Asien und bei den Indianerstämmen Nord- und Südamerikas nachweisen. Vermutlich war sie bei den Heilkundigen in Europa ebenso bekannt, bevor dieses Wissen flächendeckend durch die Inquisition und die Hexenverfolgungen ausgerottet wurde.

Prof. Harner hat damit einen einheitlichen Wesenskern schamanischer Tätigkeit herausgearbeitet und für uns westliche Menschen praktizierbar gemacht.

Core-Schamanismus schlägt eine Brücke von den archaischen Heilweisen des traditionellen Schamanismus zur zeitgemäßen Anwendung dieser universellen schamanischen Methode mit dem Ziel spiritueller Selbsterfahrung und Heilung.






Es ist mir nicht wichtig, welchen Beruf Du hast und woher Du kommst.
Ich will wissen, wonach Du Dich sehnst und ob Du den Mut hast, Deinen Herzenswunsch zu leben.

Es ist mir nicht wichtig, welche Weltanschauung oder welche Religion Du hast.
Ich will wissen, ob Du durch den Schmerz Deiner eigenen Trauer gegangen bist, ob Du durch den Schmerz deines Lebens geöffnet wurdest, oder ob Du aus Angst vor weiteren Schmerzen aufgegeben hast.


  • Es ist mir nicht wichtig, wie alt Du bist. Ich will wissen, wie Du Dich fühlst und was Du zu tun gedenkst.
  • Es ist mir nicht wichtig, ob das was Du mir erzählst wahr ist. Ich will wissen, ob Du einen anderen Menschen enttäuschen kannst, um Dir selbst treu zu sein und ob Du die Vorwürfe ertragen kannst, ohne Deine Seele zu verraten.
  • Ich will wissen, ob Du mit Misserfolgen leben kannst und trotzdem noch den Mut hast, es noch mal zu probieren.
  • Ich will wissen, ob Du die Schönheit im Alltäglichen erkennen kannst, selbst wenn sie nicht immer angenehm ist und ob ihre Allgegenwärtigkeit die Quelle ist, aus der Du die Kraft zum Leben schöpfst.
  • Ich will wissen, ob Du mit Unzulänglichkeit leben kannst – meiner und Deiner eigenen – und immer noch am Seeufer stehst und der silbrigen Scheibe des Vollmondes ein uneingeschränktes „ Ja“ zurufst.
  • Es ist mir nicht wichtig, wo Du wohnst oder wie reich Du bist. Ich will wissen, ob Du nach einer Nacht voll Schmerz und Verzweiflung aufstehen kannst, um das Nötige zu tun, für Dich selbst und für die, die Dir anvertraut sind.
  • Es ist mir nicht wichtig, wo und was Du gelernt hast. Ich will wissen, was Dich von innen heraus trägt, wenn alles andere wegbricht.
  • Ich will wissen, ob Du mit Dir selbst allein sein kannst und ob Du einen Freund hast, der Dir in Deinen leeren Momenten des Lebens zur Seite steht.
  • Es ist mir nicht wichtig, wen Du kennst, oder wie Du hierher gekommen bist. Ich will wissen, ob Du inmitten des Feuers bei mir ausharren wirst, ohne zurückzuweichen.
    Oriah Mountain Dreamer






In einem Vorgespräch, werden die Absicht und das Ziel geklärt, das die Klienten haben. Danach folgt eine diagnostische Reise und ggf. eine Heilreise. Von diesen Reisen erzähle ich und bin dadurch Botin und Überbringerin von Informationen.

Durch meine schamanischen Reisen kann ich die Menschen wieder mit ihrer ursprünglichen Seelen- und Lebenskraft in Kontakt bringen. Danach braucht es Zeit für die Heilungsschritte die Körper, Geist und Seele im Alltag tun müssen, um die wiedergewonnene Kraft zu integrieren.


Es hat sich erwiesen, dass es für den Heilungsprozess förderlich ist, wenn  die Details dieser Informationen zunächst einen gewissen Zeitraum (einige Wochen, Monate oder auch bis zu 1 Jahr)  nicht weitererzählt werden. Dabei geht es nicht darum, dass diese Informationen geheim sind, sondern es geht darum, dass der Heilungsprozess einige Zeit in Anspruch nimmt und dadurch ungestörter verlaufen kann. Es ist schließlich auch nicht förderlich für das Pflanzenwachstum, wenn man ständig wieder das Samenkorn aus der Erde ausbuddelt um es sich anzuschauen.

Schamanische Begleitung wirkt:

  • Energetisch aufbauend bei Erkrankungen,
  • sowie in der Rekonvaleszenzphase
  • Unterstützend bei operativen Eingriffen
  • Narbenentstörung
  • Kraft spendend bei Krankenhausaufenthalten
  • Blockaden lösend wenn es in der Therapie stagniert
  • Schamanische Begleitung kann sowohl punktuell als auch kontinuierlich eingesetzt werden
  • lässt sich mit jeder anderen psychologischen und medizinischen Methoden kombinieren und
  • kann damit ein Bindeglied sein zwischen den Disziplinen.
  • Löst Blockaden und Verstrickungen in Beziehungen.

Voraussetzung zur (Selbst-)Heilung ist der leidenschaftliche Wunsch gesund zu sein, die Bereitschaft sich ganz dafür einzusetzen und der Glaube, dass Heilung möglich ist.

Hinderlich für die (Selbst-)Heilung ist jedwede Art von Krankheitsgewinn oder andere Vorteile, die die Krankheit den Menschen verschafft.


 


Prophylaxe - Vorsorge 
Die schamanische Kultur kennt auch die Prophylaxe, in Form von Dankritualen für die "Geister", Naturkräfte, etc. in Verbindung mit der Bitte, dass das Gute bleiben möge.
Dankbarkeit ist in unserer derzeitigen Gesellschaft etwas aus der Mode gekommen. Wer sich jedoch mit dem Thema Dankbarkeit beschäftigt und Dankbarkeit im Alltag übt, wird schnell feststellen, dass dadurch viel Heilung geschehen kann. Nicht umsonst gibt es in Japan die Naikan-Therapie, die im Wesentlichen mit der Dankbarkeit arbeitet.

Krankheit - Ungleichgewicht im Körper - "zu viel" oder "zu wenig"
Wenn das Ungleichgewicht durch "zu viel" entsteht, wird darin die Essenz von "Eindringlingen" gesehen, wie Krankheitskeime oder auch emotionale Belastungen.
Dann ist aus schamanischer Sicht eine Entfernung - Extraktion - der "Eindringlinge" auf der spirituellen Ebene notwendig.
Wenn das Ungleichgewicht durch "zu wenig" entsteht", wird darin fehlende (Abwehr-)Kraft gesehen. In diesem Fall wäre es nötig Kraft zurück zu bringen, z. B.  in Form eines Krafttieres.

Heilung
geschieht also in Form von Ritualen der Dankbarkeit, der Extraktion oder der Kraftrückholung und entsteht zunächst auf der spirituellen Ebene. Um diese Heilung zu integrieren, ist es nötig, dass die Betreffenden auch selbst aktiv werden.






Extraktion

ist eine alte Heilmethode bei der die Schaman/innen auf ihrer schamanischen Heilreise aus dem spirituellen Körper des Klienten die Erreger "extrahieren".

Diese können aus der spirituellen Essenz von Eindringlingen, Krankheiten, Fremdkörpern oder Fremdenergien bestehen, die den Körper und die Seele schwächen. Der Mensch ist dann nicht mehr in der Lage sein volles Potential auszuleben.

Die Auslöser von Krankheiten liegen aus schamanischer Sicht oft auf der seelischen Ebene, bzw. in Disharmonien im körperlich-geistigen Bereich.

Die Krankheitssymptome können sich jedoch zurück entwickeln, wenn Körper, Geist und Seele auf spiritueller Ebene in die Harmonie zurückgeführt werden.

Extraktionsrituale können auch auf Tiere, Pflanzen, Orte und Landschaften angewandt werden. Es kommt vor, dass auch sie eine spirituelle Reinigung brauchen.

Die polaren Kräfte der Erde erzeugen in uns immer wieder Ungleichgewichte, so dass es notwendig ist, das Gleichgewicht und die Harmonie ständig wieder bewusst herzustellen.






Der Wert der Seele


Das einzige Ding von Wert für den Menschen ist seine Seele.


Das ist der Grund warum der Seele ein immerwährendes Leben gegeben wurde. 
...

Die Seele ist des Menschen größte Kraft, es ist die Seele, die uns menschlich macht, aber wie sie das tut, wissen wir nicht.
...

(Intinilik ein Utkabikialing Eskimo)

Seelenverlust - Seelenrückholung

Angesichts traumatischer Erlebnisse zieht sich Seelenkraft und damit Lebenskraft zurück; in der Psychotherapie spricht man dann von Dissoziation (Abspaltung).

Durch Unfälle, Schocks, traumatisierende Situationen, den Verlust eines Menschen u.v.a kann die Seelenenergie geschwächt werden und damit Seelenessenz verloren gehen.

Die Betroffenen kommen mit den Veränderungen in ihrem Fühlen, Denken und Handeln nicht mehr zu recht, können die Probleme, die sie umtreiben, nicht lösen, drehen sich im Teufelskreis sinnloser Gedanken und haben Fragen, die sie nicht beantworten können.

Dieses Phänomen ist den Schaman/innen seit alters her bekannt. Schwäche, Depressionen, sich selbst nicht mehr spüren können, Suchtverhalten, Übertönen der inneren Leere durch betonte Fröhlichkeit, sich ausgebrannt fühlen und chronische Krankheiten sind die Folgen von Seelenverlust.

Mit der Hilfe und Unterstützung ihrer Verbündeten holen die Schaman/innen die unversehrte Seelenkraft aus der Nichtalltäglichen Wirklichkeit und geben sie dem Menschen zurück.

Nach einer Seelenrückholung braucht der Mensch Zeit, um die zurück erhaltene Kraft zu integrieren. Gut ist es, ein kleines Fest mit sich selbst zu feiern und damit die Aufmerksamkeit auf das Neue zu richten, denn: wo Manas ist, ist auch Prana oder die Kraft bzw. die Energie folgt der Aufmerksamkeit des Geistes.

Nur drei Tage

Eine alte Weisheit in den schamanischen Kulturen forderte eine Behandlung von Wunden - auch von seelischen Wunden innerhalb von 3 Tagen,  um das Gleichgewicht und die Harmonie wieder herzustellen. Auch waren bei diesen Heilzeremonien alle Mitglieder der Familie oder des Dorfes anwesend um das Ritual mit ihrer ganzen seelischen und geistigen Kraft zu unterstützen.

Wie aber gehen wir heute mit Kranken um, wie lange warten sie auf einen Termin beim Arzt oder im Krankenhaus, wie oft sind sie allein oder dürfen Angehörige gar nicht mitbringen und was bedeutet das hinsichtlich der Heilung und der Wiederherstellung von Harmonie auch für unsere Gesellschaft?






Abschied und Neubeginn

...
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

 (Hermann Hesse)
 

Zwischen der Sehnsucht nach Hause zu gehen und auszuruhen und dem leidenschaftlichen Impuls wieder zur Erde zurückzukehren, webt die immerwährende Seele ihre Erfahrungen von Geburt, Leben und Tod.

Schaman/innen haben sich seit jeher über die Grenzen des irdischen Lebens hinweg bewegt und sind daher Seelenbegleiter/innen und Hebammen in dieses Erdenleben hinein und auch wieder hinaus. In der Sterbebegleitung helfen sie der Seele über die Schwelle des Todes zu gehen.

Eine Form der schamanische Unterstützung zur Vorbereitung auf den Tod ist es, gemeinsam mit dem Betroffenen schon zu Lebzeiten durch schamanische Reisen das Tor in die andere Welt zu erkunden, Begleiter und Beschützer zu finden für diesen Weg, und mit diesen Begleitern den Weg der Seele nach dem Tod zu erforschen.

Die Obhut durch die Schaman/innen, der Schutz und die Begleitung des Verbündeten, die Erfahrung von Glück und Geborgenheit und die Gewissheit wieder zu kommen, geben Sicherheit und Vertrauen für diese schamanischen Reisen und stärken die Seele für den Augenblick, an dem die Schwelle wirklich überschritten werden muss.

Diese schamanischen Reisen lassen die Sufi-Weisheit: "Stirb bevor Du stirbst" noch einmal in einem anderen Licht betrachten. Die Weisen üben sich täglich im Loslassen von allem irdischen um so das Leben in seiner Fülle zu erfahren - vom Tod für das Leben lernen.

Eine meiner tiefgreifendsten Erfahrungen war es zu erleben, wie schön und geborgen sich die Seelenheimat anfühlt und wie sich in der Seele nach einiger Zeit ein sanfter Puls entwickelt, der zu einem starken Impuls wird und die Sehnsucht nach diesem wunderbaren Planeten Erde wach werden und die Seele wieder kommen lässt.






Alles geht bevorzugt dahin

wo es geliebt wird

Glück und Unglück

Geld und Schulden

Wohlbefinden und Krankheit

 
(Peter Hohl)




Dass in der Fußreflexzonenmassage die einzelnen Körperbereiche und inneren Organe harmonisiert werden ist inzwischen bekannt. Bei der Metamorphischen Methode nach Robert St. John, auch pränatale Therapie genannt, geht es darum, über den Körper die Seele zu berühren und ihr einen liebevollen und achtsamen Raum zur Heilung und zu Entwicklung bereit zu stellen. 

Die Innenseite der Füße, von der Großzehe bis zum Fersenbein, ist die Reflexzone für die Wirbelsäule und entspricht auch der intrauterinen Reifungsphase von der Empfängnis bis zur Geburt, also der Zeit, in der die „Lebensplanung“ in die Körperlichkeit gebracht wird. Der Reflexbereich der Wirbelsäule findet sich nicht nur an den Füßen, sondern auch an den Händen und am Kopf und er wird jeweils mit sanften Streichelbewegungen oder auch nur mit sanfter Berührung im Energiefeld entlang der Zonen bearbeitet. 

In der Zeit der Entwicklung im Mutterleib ist die Seele des Kindes in ganz besonderem Maß allen Einflüssen und Emotionen ausgesetzt, die die Mutter bewegen, erfreuen oder erschüttern. Diese Ereignisse wirken sich auf das Seelenleben des Ungeborenen unmittelbar aus. Sie können zwar später nicht bewusst erinnert werden, steuern aber gerade deshalb aus dem Unbewussten heraus, in den Übergängen und Krisenzeiten des Lebens, emotionale Verhinderungen und selbst-sabotierendes Verhalten.

Bei der Metamorphischen Massage kommt es zu einer Auflockerung der sich im Laufe der Zeit festgefahrenen Gefüge im Zellbereich, sowie in der Raum/Zeit-Achse und es kann eine Neuordnung stattfinden. Die Seele kann Altes loslassen, was sich in diesem Zellgedächtnis abgespeichert hatte und einen Neubeginn wagen.

Die Metamorphische Massage bietet sich an, wenn man in anderen Therapien nicht weiterkommt oder in seiner Lebensbewegung „festgefahren“ ist und ermöglicht auf ungezwungene Weise der Lebenskraft Raum zu geben, sich zu sortieren und zu entfalten, oder eben einfach zur Ruhe zu kommen und Erfahrenes in das Leben zu integrieren.



              


Dank an Carlo Zumstein

Danke Carlo für Deine Ermutigungen, die es mir erst möglich gemacht haben, diesen Weg zu beschreiten.

Danke für alles, was ich von Dir lernen konnte, besonders wie wichtig die Leidenschaft des Herzens auf diesem Weg ist und Danke für die Erkenntnis, dass Gefühle und Emotionen keine Schwäche sondern eine große Stärke sind.

Danke auch für Deine Aufforderung selbst "zu forschen" und Erfahrungen zu sammeln mit der schamanischen Arbeit. So kann eine wirkliche Erfahrungswissenschaft entstehen.

Dank an Lucia Lotze 
Danke Lucia, dass Du Carlo nach Münster eingeladen hattest und ich so den Weg zu Euch beiden finden konnte. Danke auch für Deine Klarheit in Deiner inneren Ausrichtung und in Deiner Art zu unterrichten, Danke für Dein Vertrauen und Danke für Deine Freundschaft. 

Dank an Angaangaq
dem Eskimo-Schamanen aus Grönland, der mit seinem Gesang und seiner Heilkraft das Eis in den Herzen der Menschen schmelzen lässt. Danke dass ich teilhaben konnte an Deinem Heilkreis und dass Du mit uns Allen Deinen reichen Erfahrungsschatz geteilt hast und uns die Weisheit Deines Volkes und Deiner Großmütter überbracht hast. Danke dass Du mir den richtigen Umgang mit den Geschenken des Lebens beigebracht hast und Danke dass Du uns von Deiner Medizin erzählt hast. Durch Dich ist mir auch meine Aufgabe noch einmal viel deutlicher und klarer geworden.

Dank an Paul und Roswitha Uccusic
Danke dass Ihr Euren Erfahrungsschatz der schamanischen Arbeit mit uns geteilt habt, im Basis-Seminar in Münster. Danke für all die wertvollen Hintergrundinformationen und für die Klarheit, in Bezug auf schamanische Kraft, die ich als Geschenk von Euch mitnehmen durfte. Danke auch für die tiefen Erfahrungen im Visionstanz in Proitze.

Dank an Sandra Ingermann
Danke Sandra, dass Du Dein Wissen über Deine Bücher weitergibst. Dein Buch über die Seelenrückholung hat mich 2006 dazu inspiriert, die schamanische Ausbildung zu machen und mir dadurch selbst ganz viel Seelenkraft zurück zu holen. Nun endlich hatte ich 2013 im Juni die Möglichkeit Dir persönlich zu begegnen und von Dir zu lernen. Ein unvergessliches Erlebnis.

Dank an Monika Amena
Danke Monika für all die vielen Stunden, in denen Du seit langem Dein schamanisches Wissen mit mir geteilt hast, in denen Du Heilrituale für mich gemacht hast, in denen Du mich und meine Arbeit auf Deine warmherzige Art supervidiert hast.

Dank an Frank Arjava Petter und Tadao Yamaguchi
Danke für Eure Erklärung des Reiki-Symbols aus der hervorgeht, dass ein Teil des alten Reiki-Symbols Schamanin bedeutet und dass das Wort Reiki damals Seelenenergie bedetutete, das hat mein Verständnis für die Zusammenhänge noch einmal vertieft.  Danke Arjava für Deine Freundschaft und für die tausend Dinge, die Du mich in all den Jahren gelehrt hast.

Dank an Walter Lübeck
Danke Walter, dass Du mich schon vor langen Jahren darin unterrichtet hast, dem inneren spirituellen Lehrer zu vertrauen. Du hast mir damit den wichtigsten Grundstein für meine therapeutische Gruppenarbeit gelegt. Danke, dass Du Dein Wissen um die Kristalle mit uns geteilt hast. Danke, dass Du mich Dein Lied von Großmutter Spinne gelehrt hast.

Dank an Peter Hess
Danke Peter dass Du die Klangmassage entwickelt hast und damit eine wichtige schamanische Heilarbeit aus Nepal und Tibet verbreitest. Danke für Deine herzliche und achtsame Art, in der Du weit über die Technik der Massage hinaus eine innere Haltung liebevoller Beobachtung vermittelt hast, die den Raum für Heilung bereitstellt.

Danke an alle Menschen, die mir ermöglicht haben, meine schamanischen Fähigkeiten für sie einzusetzen, nicht zuletzt Dank an meine Familie, meinen Mann, meine Kinder und meine Eltern, die meinen Weg begleiten, mich immer wieder bestätigen, mir Mut machen und mir genügend Raum und Freiheit lassen, damit ich immer mehr die werden kann, die ich nach meinem Seelenplan sein soll.

Danke für Euer Vertrauen in mich und Euer positives Feedback.

Danke an alle meine Verbündeten, Begleiter und Lehrer/innen in der geistigen Welt für Schutz, Hilfe und Führung.





www.flss.ch  Dr. Carlo Zumstein, Psychologe und Psychotherapeut, Bülach / Schweiz

www.lucialotze-schamanismus.de  Lucia Lotze, Lehrbeauftragte von Sandra Ingermann, Münster/Westf.

www.fss.at/ Paul Uccusic, Schamanismus in Europa

Terminkalender Terminübersicht Kraftquelle-Frankfurt




Angaangaq
Grönland ist eines der friedlichsten Länder der Erde von dem noch nie ein Krieg ausgegangen ist. Diesen tiefen Frieden trägt Angaangaq in der Tradition seiner Großmütter in die Welt um zu einem geistigen Klimawandel beizutragen.
Wer sich und seiner Seele etwas Gutes tun möchte, dem sei sein Buch
Schmelzt das Eis in euren Herzen
ISBN-10: 978-3-466-34547-2      und seine
CD "Angaangaq "The Seasons"     empfohlen.

Sandra Ingermann
Die Bücher von Sandra Ingermann haben mir besonders den weiblichen Zugang zum Schamanismus eröffnet. Ihre klare und schlichte Sprache findet eine guten Zugang zum Herzen der Leser/innen.

Auf der Suche nach der verlorenen Seele: Der schamanische Weg zu innerer Ganzheit:
ISBN-10: 3720540413 

Die Heimkehr der Seele: Schamanische Selbstheilung
ISBN-10: 3548742440

Die Seele schützen: Wie wir uns von negativen Energien befreien
ISBN-10: 3453701038



Carlo Zumstein
Das Büchlein Schamanismus von Carlo Zumstein ist sehr gut geeignet für Einsteiger.
Am Schluss seines Buches findet sich eine sehr schöne Gegenüberstellung von Träumen und schamanischen Reisen.

Schamanismus
ISBN-10: 372052194X

Reise hinter die Finsternis: Aus der Depression zur eigenen Schamanenkraft
ISBN-10: 3720520897

Der schamanische Weg des Träumens
ISBN-10: 3548742777



Paul Uccusic
Die Bücher von Paul Uccusic, insbesondere „Der Schamane in uns“ sind vergriffen, es besteht jedoch die Möglichkeit gebrauchte Exemplare im Internet zu bestellen. Ein fundierte Darstellung schamanischer Praktiken und ein umfassendes Nachschlagewerk zum Thema Core-Schamanismus nach Michael Harner.

Der Schamane in uns. Schamanismus als neue Selbsterfahrung
ISBN-10: 3720516679

Heilen mit der Kraft der Liebe
ISBN-10: 3442118298

Doktor Biene Bienenprodukte, ihre Heilkraft und Anwendung
ISBN-10: 3453416430



Simon Buxton 
Mitten in Europa, wo immer auch Bienen summen und Imker Honig gewinnen, lebt im Verborgenen eine Form von Schamanismus: der Pfad des Pollens. Simon Buxton nimmt seine Leser mit auf eine abenteuerliche Reise in eine andere Wirklichkeit. Ein absolut spannendes Buch, das Sie kaum aus der Hand legen wollen.

Der Weg des Bienenschamanen
ISBN-10: 3905752115

 

Olga Kharitidi
wurde in Sibirien geboren, studierte Medizin und arbeitete als Psychiaterin in Nowosibirsk. Fernab von jeder Zivilisation im Altai-Gebirge lernte sie das verborgene Wirken und Wissen der letzten sibirischen Schamaninnen kennen.

Das weiße Land der Seele
ISBN-10: 3471793356

 
   
   
   
Top